Gegen die Dunkelheit

 

Keiko KIMOTO

 

16. November - 16. Dezember 2021

 

Wir freuen uns, ab sofort neue Arbeiten von Keiko Kimoto in unseren Galerieräumenausstellen zu können. Auf klein- und großformatigen Bildträgern - insbesondere auf Papier und Leinwand - hat die aus Japan stammende und in Berlin lebendeKünstlerin einen Kontrapunkt zur dunklen Pandemiezeit gesetzt: Entstanden sind Werke in zumeist hellen Farbtönen, die auf der Grenze vom Gegenständlichen zum Abstrakten das Natürliche und Unverstellte einfangen und zugleich die Flüchtigkeit des Moments auf der Leinwand festhalten.

Am 27. November wird die Künstlerin
erneut in Eppstein sein und für Gespräche
in der Galerie zur Verfügung stehen. 
 
Wir bitten um Einhalten der 3G-Regelung.
 
 
  
 

Ein anderer Morgen

 

Isabel Friedrich

 

Wir freuen uns nach einem Jahr der Entsagungen nun endlich wieder starten zu können: Ab sofort stellen wir in unseren Räumen im Rahmen einer Einzelausstellung neue Arbeiten der Frankfurter Künstlerin Isabel Friedrich aus.

 

Ein anderer Morgen - so die titelgebende Klammer für ihre Werke der verganenen Monate. Fragmente des Vergangenen, Erinnerungen und unmitelbare Erfahrungen finden in ihren Werken einen Weg auf die Leinwand. Dabei entstehen anhand zumeist figurativer Darstellungen magische Eindrücke, die zugleich realistisch grundiert werden. 

 

Die Arbeiten können nach Absprache ab sofort angeschaut werden. Eine Veranstaltung in Anwesenheit der Künstlerin ist aktuell in der Planung und wird in Kürze stattfinden. Alle weiteren Infos diesbezüglich finden sich demnächst hier.

 

E-Mail: info@galerie-wanghohmann.com

 

 

 

Noch bis zum12. Dezember zeigen wir in unserem Hauptraum Werke der aus Taiwan stammenden Künstlerin Meng-Hsuan Chin. Seit 2015  studiert sie an der Akademie der Bildenden Künste in München und arbeitet überwiegend im Bereich der Ölmalerei. Ihr Blick gilt den Innenräumen, dem Spiel von Hell und Dunkel, Licht und Schatten. Wir freuen uns sehr, diese herausragende Malerin für die Galerie gewonnen zu haben.
Daneben werden wir in einem weiteren Raum wechselweise Künstler und Künstlerinnen der Galerie mit Arbeiten aus der laufenden Produktion vorstellen. Malerei, Zeichnung und Skulptur auf höchstem Niveau sind hier zu bestaunen - wir wünschen viel Freude.   

 

Malerei von


Isabel Friedrich

Nobuko Watabiki

 

24. August bis 26. Oktober

 

 

Wohin geht die Reise

 

Am 21. September laden wir ab 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr zur gemeinsamen Werkschau zweier Künstlerinnen, die wir erstmals präsentieren dürfen: Isabel Friedrich, Frankfurt und Nobuko Watabiki, Tokyo,  stellen emblematische Werke ihres malerischen Schaffens dar - realistisch-figuratives in ge-/erträumten Landschaftsräumen treffen auf ge-/erträumte Figurenformen auf planer Fläche. Zwei Sichten auf unsere Erfahrunsgswelt: unterschiedliche Materialien, Maluntergründe und Farben und dennoch sich nicht einander fremd gegenüberstehende Kunstempfindungen.   

Die Künstlerinnnen werden zugegen sein. 

 

Die Ausstellung läuft bis zum 26. Oktober. 

 

 

 

 

           

              *************

 

Werke von Künstlerinnnen und Künstlern der Galerie können nach Rücksprache jederzeit besichtigt werden - wir bitten um kurze Benachrichtigung per email oder Telefon.

 

              *************